Aktuelles aus dem Frauenbund

"Die Luft ist raus"
Sabine Lohmann und Verena Ising-Volmer von der Katholischen Arbeitsgemeinschaft Müttergenesung im Erzbistum Paderborn rufen zur „Luft-Hol-Challenge“ auf, um Mütter, Väter und pflegende Angehörige, denen die Luft ausgegangen ist, auf Kurangebote aufmerksam zu machen.(Foto: cpd/Markus Jonas)

"Die Luft ist raus"

Viele gestresste Mütter, Väter oder pflegende Angehörige sind erschöpft und brauchen Erholung. "Die Luft ist raus", lautet denn auch das Motto einer Aktion, mit der auf Kurangebote für die Zielgruppe aufmerksam gemacht werden soll. "Zwischen Kita und Schule, Wäsche und Kochen, Urlaub planen und zum Sport gehen, bleibt Eltern oft wenig Zeit zum Luftholen. Dann ist manchmal einfach die Luft raus", erklärt Sabine Lohmann, Vorsitzende der Katholischen Arbeitsgemeinschaft (KAG) Müttergenesung im Erzbistum Paderborn. "Mütter- und Väter-Kuren sind das ideale Angebot, mit oder ohne ihre Kinder Erschöpfung oder Krankheit zu überwinden."

Um Betroffene auf die Möglichkeit einer Kur hinzuweisen, rufen die KAG Müttergenesung und der Diözesan-Caritasverband deshalb in den Sozialen Medien zur "Luft-Hol-Challenge" auf. "Die #LuftHolChallenge steht ganz im Zeichen der Unterstützung für Mütter, Väter und pflegende Angehörige, die oft wenig Zeit zum Luftholen haben", sagt Verena Ising-Volmer, Geschäftsführerin der KAG Müttergenesung. "Die Idee ist, in der Gruppe tief Luft zu holen, Luftballons aufzublasen und auf ein Stichwort fliegen zu lassen. Welcher Ballon fliegt am weitesten?" Ein Handyvideo der Aktion kann dann mit dem Hashtag #LuftHolChallenge auf eigenen Social-Media-Kanälen geteilt oder per WhatsApp weitergeleitet werden. "Dabei nominieren Sie direkt die nächsten fünf Personen oder Gruppen, ebenfalls bei der #LuftHolChallenge mitzumachen", erklärt Verena Ising-Volmer die Idee. Denn: "Viele Mütter, Väter oder pflegende Angehörige wissen gar nicht, dass sie die Möglichkeit haben, sich bei einer von den Krankenkassen finanzierten dreiwöchigen Kur zu erholen", sagt Sabine Lohmann. Von der Aktion verspreche man sich daher, viele vor allem jüngere Mütter, Väter und pflegende Angehörige darauf aufmerksam zu machen.  

Bei der Beantragung und bei allen Belangen rund um den Kuraufenthalt unterstützen dann die Beratungsstellen der Caritas und des Müttergenesungswerks. "Das alles ist nur möglich, weil Spenderinnen und Spender, dieses wichtige Anliegen stärken", erklärt Lohmann. Auch Zusatzkosten, die viele Eltern oft nicht alleine stemmen können, werden durch Spenden finanziert - "etwa die Anschaffung von Bade- und Pflegeutensilien, die die Familien für ihre Kur zusätzlich anschaffen müssen, oder auch einen Koffer, falls der nicht vorhanden ist", sagt Ising-Volmer.

Info

Weitere Informationen und Beispielvideos zur #LuftHolChallenge gibt es unter www.caritas-paderborn.de/luftholchallenge  Die entstandenen Videos werden unter www.facebook.com/caritasimerzbistumpaderborn verlinkt.

 

Der Katholische Deutsche Frauenbund (KDFB) ist ein unabhängiger Frauenverband mit bundesweit 160.000 Mitgliedern. Seit der Gründung 1903 setzt er sich für eine gleichberechtigte Teilhabe von Frauen in Politik, Gesellschaft und Kirche ein.

Kontakt

Katholischer Deutscher Frauenbund Diözesanverband Paderborn

Sie erreichen uns über:
Dr. Anne Deter
Graf-Sporck-Str. 2
33129 Delbrück
info@frauenbund-paderborn.de